Logo Obersee-Praxis, Kleintierpraxis

Nachricht

Chirurgie (Operationen)

 

Dr. Hiestand bei der Operation

 

Die chirurgische Abteilung der Obersee-Praxis steht unter der Leitung von Dr. Hiestand. Die meisten Operationen können bei uns täglich im Hause direkt vor Ort durchgeführt werden. Das verleitet uns aber nicht zum voreiligem Raten für einen chirurgischen Eingriff!

 

Die Chirurgie beginnt bei der Beratung und der wichtigen Frage: Ist der Eingriff wirklich nötig und gewinnt der Patient Lebensqualität?

 

Wie aus der Humanmedizin leider wohlbekannt, wird auch in der Tiermedizin gern zu häufig operiert! Es ist unser erklärtes Ziel, dies besser zu handhaben. Daher ist es uns wichtig, die Sinnvollkeit eines operativen Eingriffs vorgängig gut abzuklären und den Tierbesitzer individuell und umfassend zu beraten. Wir stützen uns dabei auf die Prinzipien der Evidenzbasierten Medizin (EbM, von englisch evidence-based medicine), das heisst es sollen nur Operationen zur Anwendung gelangen, die dem Patienten nachweislich und zielgerichtet helfen!

 

Wie hoch ist das Risiko bei einer Narkose und einer Operation?

 

Eine wichtige Frage, die für jeden Patienten und die vorgesehene Operation individuell beantwortet werden muss. Allgemein darf man heute aber sagen, dass die Narkosetechniken und die Ueberwachungsmöglichkeiten auch in der Tiermedizin weit entwickelt worden sind. Die Wahl der richtigen Technik und einer guten Ueberwachung vorausgesetzt (besonders auch in der Aufwachphase!), haben wir heute in der Veterinärmedizinischen Anaesthesiologie annähernd vergleichbare Sicherheit wie in der Humanmedizin. Ein Null-Risiko wird leider nie möglich sein. Jedoch ist das Leben draussen im Alltag für unsere Patienten in der Regel gefährlicher, als die gut überwachte Zeit rund um die Operation.

 

Inhalationsnarkose Hund   Mobiles Ueberwachungsgerät Hund

 

Durchfluss Inhalationsnarkose Papagei

 

 

 Welche Operationen werden an der Obersee-Praxis durchgeführt?

 

Operationen sind ein Spezialgebiet der Obersee-Praxis, daher werden die meisten Eingriffe direkt vor Ort durchgeführt. Das Angebot kann je nach Tierart etwas variieren. Grundsätzlich können aber alle betreuten Tierarten operiert werden. Hier sind die am häufigsten vorgenommenen Operationen aufgelistet:

 

Augenoperationen:

 

  • Augenentfernung bei unrettbaren Augen
  • Liderkorrekturen (Ausrollung, Einrollung, Kürzung)
  • Fixierung oder Entfernung 3. Augenlid
  • Behandlung von Hornhautverletzungen und Hornhauttrübungen (Kryo-Chirurgie)

 

Analbeutelentfernung:

 

Bei wiederholten Analbeutelenzündungen, Analbeutelverstopfungen oder gar Analbeutelabszessen leiden die Hunde und Katzen sehr. Es ist daher wichtig, dieses Problem dauerhaft zu lösen. Dank weiterentwickelten Operationstechniken mit kaum mehr festgestellten Komplikationen, wird die Entfernung dieser unwichtigen Drüsen (dienen nur zur Duftmarkierung) öfters gemacht. Die Patienten sind danach lebenslang beschwerdefrei und können auch nicht mehr an den bösartigen Tumoren der  Analbeutel erkranken.

 

Bauchhöhlenoperationen:

 

  • Kastration, Gebärmuttervereiterung
  • Fremdkörper entfernen aus Magen oder Darm, die abgeschluckt wurden
  • Magendrehung, auch vorsorgliche Magenfixierung
  • Milzentfernung
  • Darmverschluss (Ileus) beheben
  • Tumore entfernen
  • Harnblasenoperationen (Harnsteine, Tumore)

 

Weihnachtskugel im Magen Katze

 

Osteosynthese (Knochenbrüche):

 

  • Stabilisierung mit Platten und Schrauben
  • Stabilisierung mit Marknagelung oder in Kombination ('plate and rod' Technik)
  • Stabilisierung mit Draht-Zuggurtung, Cerclagen (Draht und Kunststoff)
  • Stabilisierung mit Externer Fixation

 

 Plate and rode Unterarm Hund

 

Orthopädische Operationen:

 

  • Knie: Kreuzbandersatz bei Riss des Vorderen Kreuzbandes, auch in Kombination mit anderen Kniebändern
  • Knie: Menisken
  • Knie: Patella-Luxation (Kniescheibe instabil) mit verschiedenen Techniken
  • Hüftgelenk: Femurkopfresektion bei Brüchen, Degeneration oder starker Arthrose
  • Hüftgelenk: Rückverlagerung bei Luxation und Fixierung
  • Ellenbogen: Rückverlagerung bei Luxation und Fixierung
  • Bandersatz bei verschiedenen Gelenken
  • Chip-Enfernung ('Gelenksmaus') und Gelenksrevisionen bei verschiedenen Gelenken

 

Operation am Knie Hund

 

Zahnbehandlungen, Kiefer - Operationen:

 

 

  • Entfernung beschädigter, schmerzhafter Zähne oder Zähne mit fauler Wurzel 
  • Zahnwurzelentfernung mittels 'bone-flap'-Technik
  • Stabilisierung instabiler Unterkiefersymphysen
  • Stabilisierung Kieferbrüche und Ausrichtung Kiefer-Fehlstellung

 

 Abgebrochener Eckzahn Katze  Reisszahn wird zerteilt Hund