Logo Obersee-Praxis, Kleintierpraxis

Nachricht

Andere Länder, andere Parasiten: Parasitengefahr auf Reisen, was ist zu tun?

 

Hunde kommen auch gerne mit in die Ferien: das Abenteuer wartet! Leider warten auch die Parasiten, vorallem in den sündlichen Ländern. Vorsorge ist angesagt! Da jedoch in jedem Land eine andere Situation herrscht, kann man keine generellen Empfehlungen abgeben, die für alles Länder gelten. Es gibt jedoch Gesundheits-Organisationen wie die ESCAAP (European Scientific Counsel Companion Animal Parasites), die sich damit intensiv befassen:

 

Escaap 

 

Bitte machen Sie doch einfach den Reisetest der Fachstelle ESCCAP online:

 

http://www.esccap.ch/site/news/der-richtige-parasitenschutz-fur-jedes-land/ (einfach anklicken und Sie erfahren, die richtige Vorsorge für Ihr Reiseland)

 

Wir können Ihnen innerhalb unserer homepage nicht alles Parasiten und Krankheiten vorstellen, die in Frage kommen. Aber die bedeutendsten Erkrankungen haben wir in dieser Rubrik und in der Rubrik Reisekrankheiten zusammengestellt.

 

 

 

Herzwurmerkrankung (Dirofilariose

 

Bei der Herzwurmerkrankung handelt es sich um eine Erkrankung, welche bei Tieren (v.a. Hunde, seltener Katzen) sowie auch beim Menschen vorkommen kann. Erreger der Dirofilariose ist Dirofilaria immitis, eine Fadenwurmart. Durch weibliche Stechmücken (Culex) werden die Larven der Herzwürmer auf den Wirt übertragen. Diese wandern von der Haut in die Muskulatur,dringen von dort in die Blutbahn ein und siedeln sich vor allem in der rechten Herzkammer, der grossen Lungenarterieder Hohlvene und gelegentlich in anderen Organen an. Es kommt je nach Befall zur massiven Einschränkung der Herzfunktion, zu Atemnotchronischem HustenNach dem Stich durch eine Stechmücke treten nach ein paar Monaten die klinischen Symptome der Dirofilariose auf, insbesondere aufgrund der mechanischen Behinderung des Herzens und der herznahen Gefässe. Die erwachsenen Herzwürmer können 15 - 35 cm lang sein!  

 

 

Im frühen Stadium sind beim Hund kaum Symptome feststellbar. Später stellen sich HustenLeistungsabfall, Gewichtsverlust, Atemnot und Stauungserscheinungen in der Lunge, Niereninsuffizienz sowie Bauchwassersucht ein Entzündliche Veränderungen in den Organen sowie absterbende Parasiten können zudem Thrombosen zur Folge haben mit tödlichem AusgangKatzen sind für Dirofilariose bedeutend weniger empfänglichDie ausgewachsenen Herzwürmer haben hier eine geringere Lebensfähigkeit und werden nicht so gross. Viele Katzen mit Herzwürmern zeigen jedoch ähnliche Symptome wie Hunde. Der Mensch ist eigentlich ein Fehlwirt des HerzwurmesDie Übertragung geschieht auch hier durch Stechmücken und die Würmer siedeln sich in den Lungenarterien an. Die Symptome der Erkrankung sind Brustschmerzen und Husten, ev. mit blutigem Auswurf.

 

Das Vorkommen der Krankheit wird durch die Verbreitung der speziellen Stechmücken bestimmt. Inzwischen ist das gesamte Mittelmeergebiet betroffen aber auch ganz Frankreich. 

 

In Europa kommt die Dirofilariose häufig vor in:

 

  • Italien: Po-Ebene und Toskana

  • Frankreich: vorallemMittelmeerraum und Korsika

  • Spanien: südliche Provinzen, Mallorca, Kanarische

    Inseln (Teneriffa, La Palma)

  • Portugal, Griechenland, Ungarn und ans Mittelmeer

  • angrenzende Balkanländer

  • Schweiz: Im Tessin sind schon Einzelfälle bekannt!

 

 

Ist die Krankheit mal festgestellt worden (Blutuntersuchungen), wird medikamentell behandelt. Es kann aber zu lebensbedrohlichen Nebenwirkungen kommen. Bei einem massiven Befall muss sogar eine chirurgische Entfernung der Würmer aus dem Herzen versucht werden. Aufgrund der grossen Gefahr für die Patienten, die von den Herzwürmern ausgeht, muss vor allem die Prävention beachtet werden!

 

Einerseits gibt es die Möglichkeit, Hunde weniger dem Risiko auszusetzen, von solchen Mücken gestochen zu werdenMöchte man den Liebling auch in den Ferien unbedingt dabei haben, so sollte man beachten, dass in der Morgen- und Abenddämmerung besonders viele Mücken unterwegs sind! Feuchtgebiete und Küstenregionen meidenEin für Herzwurm übertragende Stechmücken zugelassenes Parasitenhalsband oder Spot-On Präparat einsetzen. Und als allerwichtigste MassnahmeHerzwurm-Prophylaxe- Entwurmung durchführenEine Kur kurvor Abreise, dann in monatlichen Abständen mit einem dafür zugelassenen Medikament. Lassen Sie sich rechtzeitig in der Tierarztpraxis beraten!