Logo Obersee-Praxis, Kleintierpraxis

Nachricht

  

 

alt    Achtung Zecken! Gibt es eine Impfung? alt

 

Mit dem Ansteigen der Tagestemperatur über 15° Celsius werden auch die Zecken viel aktiver. So findet man dann vermehrt vollgesogene Zecken (teilweise Massenbefallim Haarkleid der Tiere mit Auslauf im Freien:

 

alt

 

..diese Zecke hatte bereits eine Blutmahlzeit und ist zu spät entdeckt worden, eine Krankheitsübertragung hätte zu diesem Zeitpunkt bereits stattgefunden. Diese Zecke ist vor dem Biss bereits 12-24 Stunden auf dem Tier herumgewandert, hat sich dann festgebissen und hat mindestens weitere 12-48 Stunden  Blut gesogen. Wäre sie vorher rechtzeitig entdeckt worden, hätte Sie so ausgesehen:

 

 

alt

 

Diese nicht vollgesogenen Zecken sind leider zu klein um entdeckt zu werden! Es ist daher sehr wichtig, Kleintiere mit Auslauf ins Freie vorbeugend mit Zecken abweisenden Mittel zu behandeln! Es gibt verschiedene ,unterschiedlich gegen Zecken wirksame Medikamente. Wir beraten Sie gerne. Bitte beachten Sie, dass in Pet-Shops keine Medikamente verkauft werden dürfen. Die in Pet-Shops abgebenen Präparate, haben weder einen Wirkungsnachweis noch sind sie auf Verträglichkeit oder Giftigkeit geprüft!

 

Es gibt auch gute Informationen von Fachstellen zu diesem ThemaMit folgendem link sehen sie einen Informations-Flyer für Tierhalter dazuFlyer ESCCAPMehr dazu auch in unseren "links".

 

Findet man trotz aller Vorsicht eine festgesogene Zecke, sollte sie am Kopf direkt an der Haut des befallenen Tieres gefasst werden (es gibt spezielle Hilfsmittel dazu) und ohne Zug durch gleichmässiges Drehen (egal auf welche Seite) gelöst werden:

 

alt

 

Zeckenfunde können gemeldet werden. Auf der homepage: www.zeckenalarm.ch finden Sie eine Gratis-App mit der Zeckenfunde erfasst werden. Zudem können Sie die Zeckendichte für die von Ihnen besuchten Gebiete abrufen.

 

 

Entgegen der stark verbreiteten Meinung gibt es keine Impfung gegen Zecken! Es gibt jedoch Impfungen gegen von Zecken übertragenen Krankheiten:

 

Die beim Menschen so gefährliche FSME (Hirnhautentzündung hervorgerufen durch Viren) hat bei unseren Haustieren bisher kaum Bedeutung. Eine Impfung gegen FSME existiert nur für die Menschen. Die Impfung könnte aber in Ausnahmefällen bei besonderer Gefährdung auch beim Tier angewendet werden.

 

Ziemlich umstritten ist die Bedeutung der Borreliose bei den Haustieren, sie kommt vor, ist vermutlich jedoch deutlich weniger häufig als beim Menschen für Krankheitssymptome beim Tier verantwortlich. Eine Impfung gegen die Borreliose wäre aber verfügbar. Wir beraten Sie gerne zu diesem Thema.

 

Die Bedeutung der Babesiose beim Hund hingegen, ist unumstritten stark zunehmend auch in unseren Breitengraden. Bisher handelte es sich vorwiegend um eine Reisekrankheit. Wir hatten jährlich mehrere Hunde, die schwerkrank meistens von Frankreich zurückgekommen sind. Diese Krankheit muss sehr schnell behandelt werden. Oft kommt die Hilfe zu spät, und der Hund stirbt an den Folgen der Krankheit. Diese Blutparasiten befallen die roten Blutkörperchen und lassen diese platzen. 2011 wurden einige Fälle von an Babesiose erkrankten Hunden aus dem Berner Seeland bekannt. Im Jahr 2012 und 2013 wurde nun diese Krankheiten bei 14 Hunden festgestellt, die die Region um Jona/oberer Zürichsee nie verlassen haben und mehrer Hunde auch in Altendorf, die auch nicht im Ausland waren! Es gibt demnach nun nicht nur ganz allgemein nördlich der Alpen vereinzelt Zecken, die diese lebensgefährliche Krankheit übertragen können, sondern auch ganz konkret in der Region Zürichsee! Wir sehen uns aufgrund der neusten Entwicklung (Stand Frühjahr 2014) gezwungen, die Impfung gegen Babesiose auch bei  Hunden in unserer Region (Zürichseezu empfehlen. Nach einer Grundimmunisierung mit zwei Injektionen im Abstand von drei Wochen muss diese Impfung halbjährlich aufgefrischt werden, um einen guten Schutz zu erreichen. Diese Impfung kann zwar eine Infektion nicht sicher verhindern, aber die tödliche Erkrankungsgefahr wird deutlich reduziert. Eine Kombination mit wirksamen Zeckenabwehrmassnahmen ist dringend empfohlen! Wir beraten Sie gerne zu diesem Thema persönlich.

 

alt